Unsere Organisation

Mitglieder, Struktur und Organe der FgSKW

Mitgliederstruktur

Die Mitglieder (Personen und Organisationen) der FgSKW sind in allen Handlungsbereichen und Sektoren des Gesundheitswesens tätig: Akut-Krankenhäuser, Rehabilitations- und Pflegeeinrichtungen, ambulanter Bereich, Homecare-Unternehmen, Sanitätshäuser, Apotheken und Herstellerunternehmen, aber auch Kostenträger. Tätigkeitsschwerpunkte sind die Therapiebereiche Stoma, Kontinenz und Wunde.

Unsere Mitglieder

Expertenteam und Arbeitsgruppen

Das Expertenteam der FgSKW ist ein Instrument, das der selbstgestellten Aufgabe als Kompetenz-Zentrum für die Therapiebereiche Stoma, Kontinenz und Wunde nachkommt. Es ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Pflegeexperten Stoma Kontinenz Wunde, die als Netzwerk SKW-Wissen, Know-how und Erfahrungen vermitteln und entwickeln sollen.

Expertenteam

Zur Intensivierung der fachlichen Arbeit werden Arbeitsgruppen zu fachlichen und berufspolitischen Themen gebildet: Sie erarbeiten fachliche und berufspolitische Positionen, Fachstatements und- Beiträge, Qualitätsstandards und Leitlinien und fördern den fachlichen Austausch in den einzelnen Arbeitsfeldern.

In vielfältigen Projekten und Studien erfolgt eine Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Institutionen, Universitäten und Hochschulen.

SKW-Wissen

Mitgliederversammlung

Die mindestens einmal pro Jahr tagende Mitgliederversammlung ist das oberste Organ der Fachgesellschaft. Aufgaben der Mitgliederversammlung sind unter anderem:

  • Beschlussfassung über die Ziele der Fachgesellschaft
  • Wahl des Vorsitzenden und der Stellvertreter
  • Entgegennahme des Geschäftsberichtes und der Jahresplanung der Fachgesellschaft
  • Beschlussfassung über Vorlagen des Vorstandes und Anträge
  • Entlastung des Vorstandes

Zweck und Satzung der FgSKW

Vorstand der FgSKW

Der Vorstand der Fachgesellschaft besteht aus einem Vorsitzenden und zwei Stellvertretern. Der Vorstand führt die Geschäfte der Fachgesellschaft im Rahmen der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und auf Basis der Satzung. Ihm obliegen die organisatorische Führung und die gesetzliche Vertretung der Fachgesellschaft. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind die Vertretung der Interessen der Mitglieder und der Gesellschaft sowie die Öffentlichkeitsarbeit.
Den amtierenden Vorstand bilden folgende Mitglieder:
Durch Klick auf die Profilbilder erhalten Sie weitere Informationen

Werner Droste
Vorsitzender

Krankenpfleger, Pflegeexperte Stoma-Kontinenz-Wunde (FgSKW).

Seit 2010 selbstständige Tätigkeit als freiberuflicher Berater im Gesundheitswesen.

Mail an Werner Droste schreiben
Gaby Ungethüm
Stellvertreterin

MSc ANP - Stoma und Kontinenz
Akademische Kontinenz und Stomaberaterin
Pflegeberaterin § 7a SGB XI
Case Managerin (DGCC)
Pflegeexpertin Stoma-Kontinenz-Wunde (FgSKW)
Wundexpertin ICW®
Krankenschwester

Mail an Gaby Ungethüm schreiben
Margarete Wieczorek
Stellvertreterin

Akademische Kontinenz- und Stomaberaterin
Pflegeexpertin Stoma-Kontinenz-Wunde (FgSKW)
Wundexpertin ICW®
Medizinprodukteberaterin
Praxisanleiterin
Gesundheits - und Krankenpflegerin

Mail an Margarete Wieczorek schreiben

 

Geschäftsstelle der FgSKW

Zu den Aufgaben der Geschäftsstelle gehören die Vereinsadministration, Presse- und Öffentlichkeitsarbeiten und insbesondere Tätigkeiten im Bereich Informationsmanagement.

Durch Klick auf das Profilbild erhalten Sie weitere Informationen.

Marianne Franke
Geschäftsstelle
+49 (0)2592 973141

Gelernte Industriekauffrau
Tätigkeit in den Bereichen Verlagswesen und Logistik, sowie in den Tätigkeitsfeldern im Krankenversicherungswesen und beim Deutschen Roten Kreuz.

Mail an die Geschäftsstelle schreiben

Unsere Geschichte

Die Fachgesellschaft Stoma, Kontinenz und Wunde e.V. (FgSKW) ist eine Vereinigung mit langer Tradition. Sie wurde gegründet, um den Herausforderungen der anspruchsvollen und vielseitigen Therapie von Patienten mit einer Stomaanlage oder mit Kontinenz- und Wundheilungsstörungen zu begegnen.
Geprägt ist unsere Geschichte unter anderem durch einen Gesellschaftszusammenschluss mit Namensänderung. Die FgSKW entstand im Jahre 2010 aus dem Zusammenschluss der Deutschen Vereinigung der Enterostomatherapeuten (DVET) und der Deutschen Gesellschaft des European Council of Enterostomal Therapy (ECET). Ziel war es, durch Bündelung der Ressourcen den sich ständig ändernden Anforderungen im Gesundheitswesen, in der Pflege und der Medizin besser begegnen zu können.

Dies sind einige wichtige Ereignisse und Meilensteine unserer Geschichte:

2018 - Berufsbild entwickelt und konsentiert

2018 wurde das Berufsbild für die Pflegeexperten Stoma, Kontinenz und Wunde entwickelt, konsentiert und publiziert.

2015 - Aktualisierte Prüfungsordnung

2015 wurde die Aktualisierung der Weiterbildungs- und Prüfungsordnung mit Curriculum zur Weiterbildung der Pflegeexperten SKW abgeschlossen.

2013 - Startschuss für regelmäßige Re-Zertifizierung

2013 wurden erste Re-Zertifizierungsfortbildungen durchgeführt und es erfolgte der Startschuss für regelmäßige
Re-Zertifizierungen der Pflegeexperten SKW.

2010 - Zusammenschluss DVET - ECET

2010 erfolgte der Zusammenschluss der Deutschen Vereinigung der Enterostomatherapeuten (DVET) und der Deutschen Gesellschaft des European Council of Enterostomal Therapy (ECET) zur neuen FgSKW.

2009 - Die erste MagSi InterAktiv erscheint

2009 erschien erstmals mit der „MagSi InterAktiv“ ein neuer Medientyp.

1988 - Die erste MagSi erscheint

1988 erscheint erstmals das heute als „MagSi“ bekannte Fachmagazin für Pflege, Fortbildung und Berufspolitik, das
inzwischen zur wichtigsten Fachzeitschrift für die Stomatherapie, Kontinenzförderung und Wundmanagement
geworden ist.

1987 - Kooperation mit dem DBfK

1987 entwickelt die DVET in Kooperation mit dem Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) ein mit der
Qualifikation anderer Fachweiterbildungen vergleichbares berufsbegleitendes, zweijähriges Weiterbildungskonzept.
Dieses Konzept wurde in der Folge mehrfach überarbeitet und ist die konzeptionelle Basis für das Weiterbildungs Curriculum
der FgSKW zum “Pflegeexperte Stoma, Kontinenz und Wunde”.

1979 - wie alles begann

1979 ist das Gründungsjahr der ersten Fachvereinigung, der Deutschen Vereinigung der Enterostomatherapeuten (DVET). Die Gründung erfolgt parallel zur Etablierung der Stomatherapie in den 70 iger Jahren.

Kontakt zur FgSKW
Haben Sie Fragen an uns? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!
Schreiben Sie uns

slide 3Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft! Werden Sie Mitglied
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
X