Ziele und Zweck des Vereins

Die Fachgesellschaft Stoma, Kontinenz und Wunde ist eine Vereinigung von Pflegefachkräften für Stomatherapie, Kontinenzförderung und Wundbehandlung in all Ihren Arbeitsbereichen.

Die Zielsetzung ist es, innerhalb des multiprofessionellen Teams eine Versorgungsqualität und Qualitätssicherung auf hohem Niveau zu erreichen. Hierzu aktualisieren und koordinieren wir Fort- und Weiterbildungsstandards und deren Umsetzung und Anerkennung nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Hierbei beachten wir:

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung.“
  2. Zweck des Vereins ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens.
  3. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Wahrnehmung nachfolgender Aufgaben:
    1. Vertretung der berufspolitischen Interessen der Mitglieder
    2. Beratung in fachlichen Angelegenheiten
    3. Durchsetzung, Förderung und Ausübung der pflegerischen Betreuung von Menschen mit Kontinenzstörungen, künstlicher Stuhl- und/oder Harnableitung, Wundheilungsstörungen sowie speziellen Ernährungsfragen
    4. Durchführung von Aus-, Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen unter anderem in der Pflege von Menschen mit Kontinenzstörungen, künstlicher Stuhl- und/oder Harnableitung, Wundheilungsstörungen, speziellen Ernährungsfragen sowie weiteren berufspolitischen Themen
    5. Öffentlichkeitsarbeit, um ein einheitliches und definiertes Erscheinungsbild zu bewirken und Werbung sowie Verständnis im Sinne der Ziele des Vereines im Speziellen für die Pflege und Rehabilitation von Menschen mit Kontinenzstörungen, künstlicher Stuhl- und/oder Harnableitung, Wundheilungsstörungen sowie speziellen Ernährungsfragen auszubauen
    6. Qualitätssicherung in der Pflege, z.B. durch Fort- und Weiterbildung
    7. Entwicklung, Durchführung und Förderung von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie Studiengängen mit dem Schwerpunkt in der Pflege von Menschen mit Kontinenzstörungen, künstlicher Stuhl- und/oder Harnableitung, Wundheilungsstörungen sowie speziellen Ernährungsfragen
    8. Förderung der Gesundheitsberatung und –erziehung der Bevölkerung
    9. Herausgabe von Informationsschriften für Mitglieder, der Berufsangehörigen und der Öffentlichkeit über den Stand und die Fortentwicklung der Alten-, Gesundheits-, Kinderkrankenpflege und Krankenpflege mit dem Schwerpunkt in den Handlungsfeldern Stoma, Kontinenzförderung, Wunde, spezielle Ernährung, der Pflege und Betreuung der davon betroffenen Menschen
    10. Zusammenarbeit mit Kliniken, Aus- und Weiterbildungsstätten, Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes sowie mit Behörden, Verbänden und Vereinen auf nationaler und internationaler Ebene, insbesondere den Organisationen der Selbsthilfe und medizinischen Fachgesellschaften in Deutschland, und International.
  4. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel des Vereines dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Werden auch Sie neues Mitglied der FgSKW!

Info und Beitrittsformular unter:

» Jetzt Mitglied werden! «

FgSKW

Für eine starke Gemeinschaft in der Pflege!

Das aktuelle MagSi Magazin

MagSi 77